Avale (FRA)

Zwei wütende Damen in Ledertschööpen. Und erst noch aus Frankreich. Eine prügelt ihr zusammengewürfeltes Minimal-Schlagzeug, die andere schrummt böse über die Saiten und singschreit perfekt unperfekt in ihr Mikro. Avale – die schönste französische New-Wave-Punk-Mixtur seit es Baguettes gibt. An den Turntables tischt DJ Sasquatch auf. Mais ça c’est magnifique, n’ est-ce pas?
21
Samstag / Apr.
2018
Türe 21.30
Konzert 22.30
Eintritt 10/20

L.A. Witch (US)

Drei Girls aus Los Angeles mit lauten Instrumenten und ordentlich Fuzz Psych Reverb low down Dirty Country Grunge Drug Surf Feedback Rock’n’Roll Beat 60ies Smoky lo-fi Trash Atmospheric Bass Earthquake Hoochie Coochie Cadillac Blues im Blut.
06
Freitag / Apr.
2018
Türe 21.30
Konzert 22.30
Eintritt 10/20

Blind Butcher

Glitter-Leggins und Post-Punk. Vielmehr muss eigentlich gar nicht gesagt werden hier zu dem berüchtigten Garage-Duo aus Luzern, welches ganz allein zu Zweit mit ihrem Tischbombenpunk ganz anstandslos so ziemlich alles umknebelt und umwirbelt was sich auf der Tanzfläche zu wenig bewegt. Uh! Staubsaugerbaby!
17
Samstag / Mrz.
2018
Türe 21.30
Konzert 22.30
Eintritt 10/20

Paddy Steer (UK)

Paddy Steer ist vermutlich kein Mensch. Vermutlich auch kein Tier. Eher kosmisches Ungeheuer auf Durchreise. Als Fötus zwischengelandet in Manchester. Dort hat er in den 80ern Jahren in ziemlich jeder Untergrundband mitgetingelt, die es gibt. Heute ist er Solo unterwegs. Schneidert und bastelt sich die bunten Astro-Kostüme oder sein arschbetriebenes Wah Wah-Pedal selbst. Nebenbei spricht er fliessend Klingonisch und vermengt in seiner Musik die Klänge seines Urgrossonkelcousins Sun Ra mit einer ordentlichen Ladung Punk. Punkt.
03
Samstag / Mrz.
2018
Türe 21.30
Konzert 22.30
Eintritt 10/20

Beiz: Bierdegustation & Kollege Essig

Das flüssige Adler Gold kennen wir ja schon. Deshalb kommt jetzt der Bierbraumeister aus der Adler Brauereistube vorbei und bringt uns seine persönlichen Lieblingsbiere der Schweiz mit. Ja, eine Mikrobrauereien-Binge-Degustation sozusagen. Mit Hopfen, Malz und Liebe gemachte Schweizer Spezial-Biere – vom Fachmann erklärt und hochoffiziell verordnet. Dazu supersaure Essiggurken in Plattenform von DJ Kollege Essig. Prost!
16
Freitag / Feb.
2018
Türe 20.00
Eintritt frei

The Devils (IT)

Eine Frau wie aus einem abgesagten Fellini Film. Und ein Mann, dem diese gerne aufs Gesicht sitzt. Zumindest auf der Bühne und auch auf dem Cover ihrer neuen, selbstbetittelten Voodoo Rhythm Scheibe. Sündhaft harter Garage-Punk im Latex-Nonnenoutfit. Direktimport aus bella Napoli. Capisce?
02
Freitag / Feb.
2018
Türe 21.30
Konzert 22.30
Eintritt 10/20

Beizenkonzert: Mambo Kurt

Mambo Tschambo! Und das Ganze freilich tanzend auf den Beizentischen! Wir rollen wieder mal das Fass in die Halle und bedienen unter Puppenbeinen und bunt geschmücktem Fähnchendeckenhimmel. Derweil der ungeheure Mambo Kurt mit seiner One-Man-Orgelpracht euch dann was Schönes in die Ohren macht. Beizenkonzert mit DJ This und wie gesagt, doller Orgelgymnastik zu Rhythmen aus aller Welt: Tuff tätä tuff tä.
20
Samstag / Jan.
2018
Türe 20.00
Konzert 21.00
Eintritt 5/15

Michael Fehr

Ohne Punkt und ohne Komma schreibt der wohl aufsehenerregendste Schreiberling Schrägstrich Sprachrebell der Schweiz sich stilvoll in luftige Alphöhen und modernde menschliche Abgründe während sich seine Sprache sanft in klopfendem Rhythmus auflöst und zur Ursuppe wird an der sich alle satt essen sollten wirklich sollten Michael Fehr liest musizierend und jauchzend aus seinem neuen Buch Glanz und Schatten
13
Samstag / Jan.
2018
Türe 19.30
Konzert 20.30
Eintritt 10/20

Weihnachtsparty

Der Weihnachtsmann kommt nur einmal im Jahr. Und das Christkindli auch. Ganz ähnlich verhält es sich mit DJ Viktis legendären Auftritten im Veka. Der gute alte Viktor (Mr. Ostschweiz 1964, Partymaus, mehrfacher Granny-DJ-Weltmeister) macht sich gerne rar. Zum Glück geht dem menschenscheuen Star-DJ langsam die Altersrente aus, so dass er sich wieder an die Plattenteller machen muss. Frohes Fest!
24
Sonntag / Dez.
2017
Türe 22.30
Eintritt 10/20

Beizenkonzert: The Moonlight Gang

Verboten, war das. Zuviel Fest. Zuviel Stimmung. Als in den Staaten vor gut 100 Jahren die Prohibition die illegalen Untergrund-Partys anfeuerte, entstand im schummrigen Schattenwurf der Öl-Lampen, im berauschten Moonshine-Schwank der Tänzerinnen dieser wunderbare Ragtime-Jazz, den man heute als Amerikas klassische Musik bezeichnet.  Die Mitglieder von The Moonlight Gang sind ca. 120 Jahre alt, haben Kriege überlebt, die 60iger überwunden und stehen heute wieder auf der Bühne. Und Gatsby ist auf der Gästeliste – er möchte wieder mal tanzen.
16
Samstag / Dez.
2017
Türe 21.00
Konzert 22.00
Eintritt 10/20